Ariel

 

News Ariel 12.09.2017

Mit schweren Herzen müssen wir Abschied von Ariel nehmen. Leider durfte er nicht mehr erfahren, wie es ist, eine eigene Familie und ein Zuhause zu haben. Gleichzeitig sind wir sehr dankbar, dass Unicos ihn aufgenommen und sich  liebevoll um ihn gekümmert haben. Ariel war schon ein älterer Hund und ist altersbedingt im Refugio für immer eingeschlafen.

Lieber Ariel, wir hoffen, dass du gut auf der anderen Seite angekommen bist und dort schon viele Freunde zum rumtoben gefunden hast. Ruhe in Frieden♥

 

Ariels Geschichte 

Ariels Vergangenheit ist sehr traurig. Denn er gehört auch zu den armen Fellnasen, die verlassen, missverstanden und misshandelt wurden. Der stattliche Rüde ist bereits 9 Jahre alt und wartet sein ganzes Leben lang sehnsuchtsvoll auf den Menschen, der ihn versteht und bedingungslos liebt. Er wurde, als er sich noch im Welpenalter befand, adoptiert und war sehr glücklich. Doch als Ariel älter, dicker und somit träger wurde, tauschte ihn sein Besitzer einfach gefühllos gegen einen Rassehund aus. Ariels kleine Welt brach zusammen, was sich bis heute in seinem Benehmen widerspiegelt. Ein trauriges Resultat, von Menschenhand verursacht.

 

Wenn Ariel sich eingeengt oder bedroht fühlt, schnappt er um sich. Im Zwinger ist Ariel sehr gestresst und zeigt Verhaltensauffälligkeiten, welche Arbeit und Zeit benötigen. Ausserhalb seiner Box blüht er regelrecht auf, entspannt sich und wird ganz verschmust. Deshalb muss er unbedingt zu hundeerfahrenen Menschen. Sein Zuhause sollte viel Platz haben, ideal wäre ein Haus mit Garten, er sollte nicht zu Kindern oder Katzen. Er versteht sich gut mit Hündinnen, jedoch leider nicht mit Rüden.

 

Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass es die passenden Menschen für Ariel gibt, die seine Seele berühren, und den Buben wieder glücklich machen können.

 


Notfall Ariel

NOTFALL ARIEL 02.11.2015 / News 30.11.2015

Beim MRI letzte Woche wurde festgestellt, dass Ariel eine Myositis hat. Eine Myositis ist eine Entzündung der Muskulatur. Im Fall von Ariel ist diese Myositis durch Störung des Immunsystems (Autoimmunkrankheit) entstanden. Diese Entzündung drückt auf den Nerv, welcher wiederum Druck auf das Auge ausübt.

Um Ariel die bestmögliche Behandlung zu ermöglichen, wurde er heute einer Biopsie unterzogen. Eine Krebserkrankung konnte ausgeschlossen werden.

Dank euren Spenden konnten wir bereits einen Teil an seine Untersuchungen nach Spanien überweisen. Die Kosten sind aber noch nicht gedeckt. Es sind insgesamt über 500 € Kosten entstanden. Wir wünschen uns auch, dass Ariel bei der Behandlung seiner Erkrankung auf nichts verzichten muss.

Deshalb bitten wir Euch darum, uns zu helfen, die Tierarztkosten von Ariel zu tragen. Jeder Rappen zählt.

NOTFALL ARIEL 02.11.2015 / News 17.11.2015

Wie wir euch letzte Woche bereits mitgeteilt haben, war gestern der Termin beim Spezialisten in der Uniklinik.

Nach längerer Untersuchung meinten die Spezialisten, es sei davon auszugehen dass Ariel am Horner-Syndrom leidet. Diese Krankheit greift die Augennerven an. Man hat ihm Augentropfen verschrieben die ihm gut tun werden. Er hat auch eine Muskelatrophie im Kopf. Das kann ebenfalls mit den Nerven zusammen hängen oder ein Hinweis auf eine

Krebserkrankung sein. Die heutige Konsultation hat 106 Euro gekostet ein MRI muss nun dringend durchgeführt werden, erst dann können die weiteren Behandlungsschritte besprochen werden. Diese Untersuchung wird ca. 400 Euro kosten.

 

Wir möchten uns für die bereits erhaltenen Spenden für die Untersuchungen von Ariel von ganzem Herzen bedanken, bitte helft uns dass wir die kompletten Kosten abdecken können, wenn jeder nur ein bisschen hilft, können wir gemeinsam viel Bewirken. Helft uns

dabei dass Ariel die Behandlung bekommt die er braucht und hoffentlich wieder gesund wird.

 

Herzlichen Dank an alle Menschen die ARIEL mit einer Spende unterstützen

******************************************************************************

Notfall ARIEL, 02.11.2015 / News 10.11.2015

Letzte Woche wurde Ariel zum Tierarzt gebracht um Röntgenbilder zu machen.

In der Augenpartie fällt das Gesicht nach innen zusammen, bis jetzt hat niemand eine Ahnung was das sein könnte. Nachdem sich mehrere Spezialisten mit den Röntgenbilder auseinander gesetzt gehaben, dies bis jetzt ohne Befund, haben unsere spanischen Kolleginnen am nächsten Montag einen Termin beim Neurologen des Tierspitals der Universität bekommen um die nächsten Schritte abzusprechen und ein MRI zu machen. Die Untersuchung kostet ca. 400.- €. Wir brauchen eure Hilfe, denn die Schulden beim Tierarzt sind bereits sehr hoch. Unser armer Ariel hat es verdient, dass ihm geholfen wird.

*************************************************************************************

Notfall ARIEL, 02.11.2015 / News 06.11.2015

Am Morgen vom 02.11.2015 gingen unsere spanischen Kollegen mit Ariel zum Tierarzt und bekamen schlechte Nachrichten. Wie man auf den Fotos sehen kann, hat er eine Wunde am Auge. Er wurde zur Untersuchung sediert und ein ophthalmologisches Problem konnte ausgeschlossen werden. Es liegen weder Infektionen am Auge, noch Abszesse am Kiefer vor, was in der Regel solche Probleme verursachen. Leider wird ein Tumor hinter dem Auge vermutet. Es muss nun ein MRI gemacht werden, um genau zu wissen was er hat und was man für ihn machen kann. Die Untersuchung kostet ca. 400.- €. Wir brauchen eure Hilfe, denn die Schulden beim Tierarzt sind bereits sehr hoch. Aber Unser armer Ariel hat es verdient, dass ihm geholfen wird. Sobald wir wissen wann der MRI Termin sein wird, werden wir euch sofort weiterinformieren.

 

Herzlichen Dank an alle Menschen die ARIEL mit einer Spende unterstützen.